Spielberichte

Notice: Only variables should be assigned by reference in /var/www/vhosts/web309.c14.webspace-verkauf.de/html/templates/forte/vertex/responsive/responsive_mobile_menu.php on line 278

In der sechsten Verbandsrunde der Saison mussten alle Mannschaften auswärts antreten.
Dabei gab es Glanzpunkte und Niederlagen.

Post Karlsruhe I - Waldbronn I 2 : 6

Die knappe Niederlage gegen den Tabellenführer Neuhausen wurde am vergangenen Sonntag wieder mehr als wettgemacht. Sehr schnell mußte der Gegner von Prof.Dr. Hagen dessen Überlegenheit anerkennen und die Partie aufgeben. Ein sehr schönes Endspiel zeigte auch Cl. Linowski und zwang seinen Gegner ebenfalls zur Aufgabe. Eine heiße Partie wickelte W. Hagenbrock ab. Er behielt aber jederzeit den Überblick und sein mutiges Angriffsspiel wurde letzten Endes belohnt. Th.Kapfer drängte seinen Gegner derart in die Defensive, daß man immer glaubte, der würde jetzt aufgeben. Er fand aber immer wieder ein Schlupfloch und so gab es dann wieder ein sehr langes Endspiel, in dem Th.Kapfer dann mit einem Mehrbauern den Gegner zur Aufgabe brachte. Die restlichen Partien von T. Franz, R. Zimmer, W. Neidhardt und G. Donkoff endeten remis, wobei die Waldbronner nie gefährdet waren. Diese überzeugende Mannschaftsleistung dürfte viel Selbstvertrauen für das Spiel gegen den Tabellenzweiten Calw am nächsten Spieltag geben.

Rheinstetten II - Waldbronn II 5 : 3

Waldbronn konnte ein Brett nicht besetzen und lag daher von Anfang an mit 0:1 zurück. Diesen Rückstand konnte die Mannschaft nicht mehr aufholen und kassierte mit diesem Minuspunkt die Niederlage. Souverän gewann am 1.Brett Volker Rupp und genauso Horst Dieterle an Brett 3. Dann konnten aber nur noch S. Böhler und R. Kapfer ein Remis erzielen, während die restlichen 3 Spiele verloren gingen.

Rheinstetten III - Waldbronn III 4 : 0

Böse unter die Räder kam die ersatzgeschwächte Dritte von Waldbronn.
Es gibt also nicht viel zu berichten. Ihr erstes Spiel absolvierte die Jugendliche Daniela Kraft. Es ist erstaunlich, was Daniela in ihrer erst kurzen Schachspielphase schon gelernt hat. Sie leistete lange Widerstand und ihr Spielaufbau war recht ordentlich.Wenn es auch im ersten Spiel noch nicht ganz geklappt hat, kann man schon jetzt sagen: Ihr Talent führt zum Erfolg.