Verbandsspiele

SCW I – Mühlacker         6,5:1,5

Vom Rückschlag in Niefern vor zwei Wochen gut erholt, präsentierte sich unsere erste Mannschaft und erspielte sich einen deutlichen Erfolg gegen den SC Mühlacker. Thomas Kapfer gelang ein schneller Sieg an Brett drei mit seiner bevorzugten Waffe, der Französischen Verteidigung. Es folgte ein Remis von Dr. Matthias Kleifges am vierten Brett und am sechsten Brett konnte Stefan Gfrörer einen schönen und vor allem siegreichen Königsangriff führen. Wichtige und souverän herausgespielte Punkte errangen Viktor Österle und Clemens Linowski an den hinteren Brettern, bei einer zwischenzeitlichen Niederlage am Spitzenbrett. Torsten Franz warf anschließend einmal mehr seine gesamte Endspielexpertise in die Waagschale und holte ebenso den vollen Punkt wie Dr. Joachim Müller-Imm, der das gute Gesamtergebnis komplettierte, indem er eine vorteilhafte Stellung durch cleveren Figurenabtausch in ein gewonnenes Bauernendspiel transformierte.
Mit einem Zähler Rückstand liegt unser Team nun auf Platz drei hinter Neuenbürg und Niefern und kann wieder vorsichtig Richtung Landesliga schielen.

Sulzfeld I - SCW II            3,5:4,5

Ein knapper, aber wichtiger Sieg glückte der zweiten Mannschaft in Sulzfeld und die Matchwinner saßen dabei an den letzten beiden Brettern. Ruhig und besonnen agierte Patricia Kapfer, die im Gefecht mit ihrem jugendlichen Gegner am Ende die richtigen Züge fand und ihr Debüt in der Zweiten mit einem Sieg krönte. Glückwunsch, Patricia! Souverän spielte erneut Falko Apelt, der mit den weißen Steinen an Brett sieben gegen einen mehr als 400 Punkte stärkeren Gegner ein tolles Remis erreichte. Zuvor hatte Wolfram Neidhardt am Spitzenbrett in einem wilden Schlagabtausch die Oberhand behalten und Georg Donkoff ein ungefährdetes Remis an Brett fünf eingefahren. Danach gingen allerdings die Bretter zwei und sechs an die Gastgeber und so stand der Mannschaftskampf mit 3:3 auf des Messers Schneide. Zu unserem Glück hatte Bernd Kuppinger an Brett drei bereits deutlichen Vorteil in Form einer Mehrfigur erreicht und konnte diesen in der Zeitnotphase durch einen Fehlgriff seines Gegners zum Partiegewinn ummünzen. Den längsten Kampf hatte Yilin Xu an Brett vier auszufechten, der es nach fünfeinhalb Stunden Spielzeit schaffte, sein Turmendspiel remis zu halten und damit den Mannschaftssieg sicherte.
Da Ettlingen in Untergrombach verlor, liegen wir nun wieder auf dem zweiten Platz und der Aufstieg in die Bezirksklasse bleibt in Reichweite.

Graben-Neudorf II - SCW III             kampflos verloren

Aufgrund krankheitsbedingter Absagen konnte unsere dritte Mannschaft nicht antreten, sodass die Punkte kampflos in Graben-Neudorf blieben.