Waldbronn 2 und Waldbronn 3 konnten am vierten Spieltag knappe Siege erringen. Die erste Mannschaft war sehr stark geschwächt, da gleich drei Stammspieler absagen mussten. Trotz starker Gegenwehr stand am Ende hier doch eine Niederlage für Waldbronn 1 fest.

Waldbronn 1 - SK Mannheim 1   3 : 5

Waldbronn mußte auf drei starke Stammspieler verzichten, was die Mannschaft erheblich schwächte. W. Hagenbrock unterstrich seine derzeitige gute Form mit dem einzigen Sieg für Waldbronn. Auch M. Herrmann und Cl. Linowski hielten dem Druck der DWZ-stärkeren Gegner stand und teilten sich jeweils die Punkte. Da aber die beiden Spitzenspieler T. Franz und T. Kapfer auch nur remisierten, gab es die knappe Niederlage.

Waldbronn 2 - Neureut 2   4½ : 3½

Durch den Aderlaß an die 1. Mannschaft mußte Waldbronn zwei Senioren bitten, an diesem Sonntag einzuspringen. Natürlich machte sich bei beiden die Routine positiv bemerkbar. D. Bender erspielte sich ein nie gefährdetes Remis und willigte darauf ein, als die Mannschaft schon in Führung lag. D. Bell erhöhte den Waldbronner Vorsprung mit seinem Sieg. Dank an beide Kollegen für die Spielbereitschaft. Ebenso gewannen B. Obert und R. Kapfer gegen papiermmäßig stärkere Gegner. T. John und B. Breidohr an den Brettern 1 und 2 ließen dann nichts mehr anbrennen. Nachdem B. Breidohr mit einem guten Endspiel Dauerschach und somit ein Remis erzielte, willigte Th. John in ein Remisangebot seines Gegners ein, der keine Chance auf Gewinn mehr hatte, zum knappen Sieg für Waldbronn.

Bruchsal 3 - Waldbronn 3   2 : 3

Ein Sieg von D. Frik reichte aus, um den Sieg für Waldbronn sicherzustellen. In dieser Klasse wird nur an fünf Brettern gespielt und die Hausherren konnten zwei Bretter nicht besetzen. Damit belegt die 3. Mannschaft weiterhin Platz zwei in der Tabelle und hat jetzt schon mehr Punkte als im gesamten Vorjahr.