Spielberichte

Notice: Only variables should be assigned by reference in /var/www/vhosts/web309.c14.webspace-verkauf.de/html/templates/forte/vertex/responsive/responsive_mobile_menu.php on line 278

Waldbronn I kann sich an die Tabellenspitze setzen und Waldbronn II holt seinen ersten Mannschaftspunkt.

Neuhausen I - Waldbronn I   2 : 6

Durch den klaren Sieg in Neuhausen blieb der SC Waldbronn auch im 2. Saisonspiel erfolgreich. Am Spitzenbrett gab Prof. Dr. Falk wieder eine Galavorstellung gegen Neuhausens Nr. 1. Auch an Brett 2 war Torsten Franz nicht zu schlagen und remisierte gegen den starken Polen Zaskalski. An den Brettern 3 bis 5 zeigten sich die Thomas Kapfer, Rolf Zimmer und Prof. Dr. Hagen ebenfalls in blendender Spiellaune und fuhren ungefährdete Siege ein. Der Jüngste im Bunde, Simon Prautzsch, hat sich in der 1. Mannschaft gut etabliert und holte auch dieses Mal den Punkt. Werner Hagenbrock ergänzte dann noch mit seinem remis die gute Vorstellung des Waldbronner Teams. Interessant wird sicher das nächste Spiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen KSF II.

Waldbronn II - Malsch I   4 : 4

Waldbronn holte im 2. Spiel den ersten Punkt. Eine starke Leistung bot wiederum Victor Österle, der an Brett 1 den ebenfalls starken Malscher nieder rang. Thilo John an Brett 2 lieferte über eine lange Phase ein sehr gutes Spiel. Eine kleine Unaufmerksamkeit brachte ihn aber am Ende um den verdienten Erfolg. Nachdem an Brett 5 und 7 die Partien ebenfalls verloren gingen, sah es für Waldbronn schlecht aus. Georg Donkoff und Dieter Bell hatten zwischenzeitlich remisiert. Es stand nun 4 : 2 für Malsch und es liefen noch die Spiele von Uwe Aßenmacher und Richard Kapfer. Bei Uwe war es eine totale Remisstellung, aber bei diesem Punktestand musste er auf alles oder nichts spielen und weiterkämpfen. Und das wie! Am Schluss ging er als Sieger vom Brett. Richard zeigte nach über 5 Stunden Nerven und büßte unnötigerweise noch einen Turm ein. Er hatte aber wie der Gegner noch einen Springer und zusätzlich 2 Bauern, die er dann in einem gut geführten Endspiel zum Sieg führte.

Waldbronn III -. Ettlingen VI    0 : 5

Waldbronn hatte von 5 nur 3 Bretter besetzt. Der vierte Spieler kam dann verspätet an und konnte nach den Regeln nicht mehr eingesetzt werden.