Spielberichte

Notice: Only variables should be assigned by reference in /var/www/vhosts/web309.c14.webspace-verkauf.de/html/templates/forte/vertex/responsive/responsive_mobile_menu.php on line 278

Guter Saisonstart für die erste Mannschaft in die neue Saison.

Waldbronn I - Pfinztal I    4½ : 3½

Waldbronn gelang gegen Pfinztal eine Revanche für die letztjährige klare Niederlage. Anders als im Vorjahr konnten die Gastgeber in stärkster Besetzung antreten. Allein an den ersten 4 Brettern holte man 3,5 Punkte. Prof. Dr. Hagen und Dr. Rückleben teilten mit ihren Gegnern die Punkte. Dann zogen Prof. Dr. Falk am Spitzenbrett, sowie Torsten Franz und Rolf Zimmer an den Brettern 2 und 4 in gewohnter Manier ihre Spiele durch und ließen den Kontrahenten keine Chance. Nach Niederlagen an Brett 7 und 8 stand es somit 4:3 für Waldbronn. Es lief nur noch an Brett 3 die Partie von Thomas Kapfer, der durch ein nie gefährdetes Remis den Sieg von Waldbronn sicherstellen konnte. Ein sicher noch schwereres Spiel erwartet die Waldbronner am kommenden Spieltag in Neuhausen.

Slavija II - Waldbronn II 6 : 2

Obwohl die 2. Mannschaft in stärkster Aufstellung antreten konnte, waren die Hausherren DWZ-mäßig noch besser besetzt. So war es auch kein Wunder, dass Slavija nach der Hälfte der Partien schon mit 4 : 0 in Führung lag. An einen Ausgleich war nicht mehr zu denken. Den einzigen Sieg errang Thilo John, der sehr konzentriert und sicher spielte und dem man nicht anmerkt, dass er so viele Jahre pausierte. Ein starkes Spiel zeigten auch Georg Donkoff und Bruno Obert, deren Gegner mit einem Remis noch gut bedient waren. Nun gilt es aber, im nächsten Spiel gegen Malsch ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Post Karlsruhe III - Waldbronn III 3,5 : 1,5

Waldbronn gab sich alle Mühe, um gegen die Gastgeber zu bestehen, aber die reifere Spielweise der Gegner setzte sich schließlich durch. Ein Glanzstück lieferte der erst elfjährige Jugendspieler Johel Serna ab, der nach über 60 Zügen seinen Gegner niederrang. Unser Glückwunsch! Auch Davide Mannarino hat mit seinem Remis die Waldbronner Farben gut vertreten.