Spielberichte

Notice: Only variables should be assigned by reference in /var/www/vhosts/web309.c14.webspace-verkauf.de/html/templates/forte/vertex/responsive/responsive_mobile_menu.php on line 278

Am zweiten Spieltag konnte die "Erste" wieder punkten, während die 2. und 3. Mannschaft sich wieder geschlagen geben musste!

Landesliga:  Waldbronn I - Simmersfeld I   6½ : 1½

Am 8. Brett kam V.Österle zu einem kampflosen Punkt, da die Gäste dieses Brett nicht besetzen konnten. Durch Ihre Remis am 2. und 3. Brett hielten T. Franz und R. Zimmer diesen Vorsprung. W. Neidhardt spielte am 6. Brett eine sehr sichere Partie und schob seinen Gegner regelrecht zusammen und erhöhte den Vorsprung auf 3 : 1. Danach folgte durch Dr.Rückleben ein weiteres Remis. Prof. Dr. Hagen nutzte einen Fehler seines Gegners und ließ dann nichts mehr anbrennen. Somit war der Sieg schon gesichert. W.Hagenbrock opferte die Qualiltät und kam dafür zu zwei Mehrbauern, mit denen er dann seinen Gegner zur Aufgabe zwang. Am Spitzenbrett spielte noch Thomas Kapfer. Er hatte längere Zeit eine gedrückte Stellung. Bei den Gewinnversuchen seines Gegners gelang es ihm, diesen geschickt auszukontern und zu dem klaren Waldbronner Erfolg beizutragen.

Kreisklasse A2:  Waldbronn II - Neureut II   2½ : 5½

Daß in der höheren Spielklasse eine stärkerer Wind weht, bekommt auch die 2. Mannschaft zu spüren. Auch im 2. Spiel gab es eine Niederlage. Allerdings gegen eine Mannschaft, die im Letzten Jahr noch Meisterschaftsambitionen hatte und an allen Brettern stärker besetzt war. Lediglich Cl. Linowski und M. Merkel waren nicht zu schlagen. Clemens holte den einzigen Sieg und Meinrad ein Remis. D. Leuschner gewann am 8. Brett kampflos.

Kreisklasse B2:  Blankenloch II - Waldbronn III   6½ : 1½

Mit nur 6 Spielern und davon 3 Jugendlichen die erst im Aufbau sind, hatte man gegen die routinierten Blankenlocher natürlich keine Gewinnchance. Dennoch gab es zwei sehr gute Einzelleistungen durch Dieter Bender und Dieter Bell. Beide hatten Gegner mit weitaus höheren Wertungszahlen. D. Bender spielte remis, wobei sein Gegner sogar noch Glück hatte und D. Bell konnte sein Spiel gewinnen. Dies ist um so mehr beachtlich, da D. Bell erst seit kurzem im Verein spielt und mit seinem Gegner mit DWZ 1528 nicht gerade ein Leichtgewicht am Brett hatte.