In der 3. Runde der Verbandsrunde legte die zweite Mannschaft wieder ein Top-Ergebnis hin, während die anderen Mannschaften keine Punkte einfahren konnten.

Simmersfeld - Waldbronn 4½ - 3½

In einer bis zum letzten Spiel offenen und spannenden Auseinandersetzung mußte Waldbronn denkbar knapp geschlagen die Heimreise antreten. Vom ersten bis zum sechsten Brett war die Spielstärke in etwa ausgeglichen. An den letzten beiden Brettern war Waldbronn nach Wertungszahlen weitaus stärker. Den Gegnern gelang es jedoch jeweils ein Remis herauszuholen. Anschließend ging das Spiel an Brett 6 verloren. Diesen Rückstand machte Rolf Zimmer an Brett 4 wieder wett. Weitere Remis erzielten Prof. Hagen und Prof. Falk an den Brettern 5 und 3. Auch am 1.Brett gab es zwischen Thomas Kapfer und dem Simmersfelder Spitzenspieler A.Huber mit der etwas höheren Wertungszahl ein Remis. Das Spiel an Brett 2 mußte nun die Entscheidung bringen. Nach langem Ringen behielt dann der Simmersfelder das glücklichere Ende für sich. Am 13.12. wartet nun mit der Partie gegen Pfinztal eine weitere schwere Aufgabe auf das Waldbronner Team.

Waldbronn II - Ettlingen V 7½ - ½

Mit Ettlingen stellte sich eine sehr junge Mannschaft vor, die gegen die routinierten Waldbronner keine Chance hatten. Nach Siegen von U.Aßenmacher, S.Böhler, B.Obert, S.Prautzsch, D.Leuschner und R.Kapfer stand es bereits 6:0 für Waldbronn. Größeren Widerstand leisteten die Gäste an den beiden vorderen Brettern. Gegen V.Österle erkämpfte der Gast ein achtbares Remis, während sich am 2.Brett V.Rupp nach starkem Widerstand seines Gegners doch noch durchsetzte. Waldbronn führt zusammen mit Ettlingen IV die Tabelle an, hat aber bisher nur gegen Mannschaften der 2.Tabellenhälfte gespielt. Die echten Prüfsteine kommen noch.

Eggenstein/Leop. IV - Waldbronn III 3½ - 1½

Ärgerlich für Waldbronn, daß nach einem Mißverständnis nur vier Spieler in Eggensstein eintrafen und so ein mögliches Remis vergeben wurde. Den einzigen Punkt holte Kurt Neu, der sich in der Mannschaft zum Punktgaranten entwickelt. Ein Remis erzielte noch der Nachwuchsspieler Leander Zimmer.

Waldbronn IV - Pfinztal IV 1½ - 3½

Wie die "Dritte", verlor auch Waldbronn IV in derselben Höhe. Lediglich Senior M.Klobe holte am 2.Brett den vollen Punkt. Das Brett 1 hatte Pfinztal mit einer 1645 DWZ starken Dame besetzt, die sich dann im Endspiel auch durchsetzte. Schließlich holte Davide Mannarino noch ein Remis.